Allgemeine Geschäftsbedingungen


§ 1 Allgemeines

  1. Für Ihre Warenbestellungen gelten ausschließlich unsere nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  2. Abweichende Bedingungen, die nicht ausdrücklich schriftlich anerkannt sind, sind für uns unverbindlich, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wurde.
  3. Die Ungültigkeit einzelner Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen unberührt.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

  1. Ihre Bestellung kann per Telefon, Fax oder über das Internet aufgegeben werden und ist ein bindendes Angebot.
    · Telefon: 0800 – 2668482 (0800 – BONVITA) / während der Geschäftszeiten montags bis donnerstags: 8:00 bis 16:30, freitags 8:00 bis 15:00

    · Fax: 02739-4792-47 / rund um die Uhr

    · Online: www.bonvita.eu

  1. Wir können dieses Angebot nach unserer Wahl durch ausdrückliche Erklärung (Bestellungsbestätigung) annehmen oder dadurch, dass wir Ihnen die bestellte Ware zusenden. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie nur aus unserem jeweils gültigen, aktuellen Warenangebot bestellen.

§ 3 Lieferung

  1. Ihre Bestellungen werden, wenn Sie bis 13.00 Uhr eines Werktages eingehen, grundsätzlich noch am selben Tage bearbeitet. Der Versand erfolgt per Paketdienst.
  2. Wir behalten uns das Recht vor, Ihre Bestellungen in Teilpartien auszuliefern. Für Sie entstehen dadurch keine Mehrkosten. Der von uns beauftragte Paketdienst liefert die Ware direkt bei der von Ihnen in der Bestellung angegebenen Adresse an. Verzögert sich die Annahme der angebotenen Waren oder schlagen mehrere Zustellversuche fehl aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, gehen die damit zusammenhängenden Kosten zu Ihren Lasten.
  3. Wir behalten uns vor, die Annahme weiterer Bestellungen davon abhängig zu machen, dass die vorangegangenen Bestellungen und Lieferungen vollständig bezahlt sind.

§ 4 Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Alle Preise verstehen sich inklusive der zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer und gelten ausschließlich für Bestellungen, die innerhalb Deutschlands ausgeliefert werden. Für andere Empfängerländer gelten die in der Bestellbestätigung jeweils aufgeführten Preise.
  2. Als Zahlungsweise bei Lieferung innerhalb Deutschlands akzeptieren wir
    · Kreditkarten: MasterCard, VisaCard

    · PayPal

    · Lastschrift: Sie ermächtigen uns, die jeweilige Rechnungssumme mittels Lastschrift von Ihrem Konto abzubuchen. Sie stellen sicher, dass bei Zugang der Rechnung auf Ihrem Konto eine ausreichende Deckung vorhanden ist. Für Lastschriften die mangels Deckung nicht eingelöst werden, berechnen wir 10,00 € Bearbeitungsgebühr. Dies gilt nicht, wenn Sie nachweisen können, dass kein oder nur ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

    · Bei einem Bestellwert der Erstbestellung über 350,00 € erfolgt die Lieferung nur gegen Vorauszahlung.

Bei Lieferung ins Ausland wird ausschließlich Kreditkartenzahlung oder Vorauskasse akzeptiert.

  1. Sollten Sie mit Ihren Zahlungen in Verzug geraten, so behalten wir uns vor, Ihnen Mahngebühren in Rechnung zu stellen. Darüber hinaus behalten wir uns vor, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem jeweiligen Basis-Zinssatz der Deutschen Bundesbank zu berechnen. Unbenommen bleibt der Nachweis, dass kein oder nur ein geringerer Verzugsschaden entstanden ist.

§ 5 Versandkosten

  1. Der Versand erfolgt per Paketdienst. Außerhalb Deutschlands ist der Versand nur bei Zahlung per Kreditkarte oder Vorauskasse möglich.
  2. Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands (ohne Inselzustellung) 6,50 € pro Bestellung. Ab einem Bestellwert von 150,00 € erfolgt die Zustellung (ohne Inselzustellung) für Sie kostenfrei. Bei Inselzustellung betragen die Versandkosten zusätzlich 9,00 € pro Bestellung.
  3. Die Versandkosten für das europäische Ausland werden Ihnen während Ihres Bestellvorganges im Internet bzw. auf Anfrage mitgeteilt. Eventuell notwendige Zollgebühren sind von Ihnen zu tragen.

§ 6 Transportschäden

Bei einer offensichtlichen Beschädigung des Paketes muss sofort der Inhalt auf Schäden untersucht und gegebenenfalls die Annahme verweigert bzw. eine Schadensmeldung durch den Paketzusteller erstellt werden. Die Schadensregulierung würde dann durch uns vorgenommen.

§ 7 Sachmangelhaftung

  1. Die Produktabbildungen im Internet und unseren Prospekten müssen nicht immer mit dem Aussehen der gelieferten Produkte übereinstimmen. Insbesondere kann es nach Sortimentserneuerungen der Hersteller zu Veränderungen im Aussehen der Produkte kommen. Mängelansprüche bestehen nicht, sofern die Veränderungen für Sie zumutbar sind.
  2. Sofern Sie Unternehmer sind, setzen Ihre Ansprüche aus der Sachmangelhaftung voraus, dass Sie Ihren nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rüg Obliegenheiten ordnungsgemäß und rechtzeitig nachgekommen sind. Überdies sind Ihre Ansprüche auf Mängelbeseitigung vorrangig auf einen Nacherfüllungsanspruch, d.h. Nachbesserung oder Ersatzlieferung, beschränkt. Wir haben das Wahlrecht zur Nachlieferung oder Ersatzlieferung. Bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung können Sie Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die Nachbesserung ist fehlgeschlagen, wenn und soweit eine uns zur Nacherfüllung gesetzte Frist ergebnislos verstrichen ist. Die Voraussetzungen für die Ausübung des Rücktrittsrechts bestimmen sich nach § 323 BGB.
  3. Sind Sie Verbraucher, so haben Sie zunächst die Wahl, ob Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind indes berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, sofern sie allein mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für Sie bleibt.
  4. Die Verjährungsfrist für Sachmängel beträgt für Geschäfte mit einem Unternehmer bei neu hergestellten Sachen 1 Jahr ab Ablieferung der Sache. Gegenüber Verbrauchern gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
  5. Im Fall der Nachbesserung sind wir verpflichtet, alle zum Zwecke der Mangelbeseitigung erforderlichen Aufwendungen insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen, sofern sich die Kosten nicht dadurch erhöhen, dass die Kaufsache vom Käufer an einen anderen als den ursprünglichen Erfolgsort verbracht wurde.

§ 8 Haftung

  1. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern Sie Schadenersatzansprüche geltend machen, die auf Arglist, Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich Arglist, Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Im Übrigen ist die Schadenersatzhaftung ausgeschlossen; insoweit haften wir insbesondere nicht für Schäden, die nicht am Lieferungsgegenstand entstanden sind, es sei denn es handelt sich dabei um eine Verletzung von Leben, Körper und/oder Gesundheit. Die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt ebenfalls unberührt.
  2. Soweit uns keine grob fahrlässige oder vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Haftung – bei Sachschäden im unternehmerischen Geschäftsverkehr – auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
  3. Die vorstehenden Regelungen gelten auch für Schäden, die bei der Fehlerbeseitigung oder dem Austausch von Produkten im Rahmen der Mängelhaftung eintreten können.

§ 9 Eigentumsvorbehalt

  1. Die Ware bleibt bis zu vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
  2. Sind Sie ein Kaufmann im Sinne des HGB, behalten wir uns das Eigentum an allen Liefergegenständen bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsbeziehung vor.

§ 10 Erfüllungsort – Gerichtsstand – anwendbares Recht

  1. Sofern Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, ist Gerichtsstand für alle sich unmittelbar oder mittelbar aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten unser Geschäftssitz (Wilnsdorf).
  2. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

 

Stand Januar 2012

 


Umstellen
Jojo-Effekt - Nein Danke!
...mehr

Impressum   AGB   Rechtliches   Home